Testverständnis

Übersicht

1. Kurze Zusammenfassung

In diesem Untertest wird das Textverständnis mittels drei naturwissenschaftlichen Texten geprüft. Es werden jeweils sechs Fragen zum Inhalt des Textes gestellt. Für die Bearbeitung der Fragen stehen Dir 45 min zur Verfügung.

2. Aufbau des Tests

2.1 Zeitpunkt während der Prüfung

 
Bezeichnung der AufgabengruppeAufgabenMax. PunktzahlBearbeitungszeit
Muster zuordnen202018 min
Med.-naturwiss. Grundverständnis202050 min
Schlauchfiguren202012 min
Quantitative und formale Probleme202050 min
Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten1600 Zeichen208 min
Pause (1 Stunde)

Einprägephase:

Figuren lernen

Fakten lernen

  

.

4 min

6 min

Textverständnis181845 min

Reproduktionsphase:

Figuren lernen

Fakten lernen

.

20

20

.

20

20

.

5 min

7 min

Diagramme und Tabellen202050 min

2.2 Zeitrahmen

Für den Untertest Textverständnis hast Du insgesamt 45 Minuten Zeit. Pro Text stehen Dir also durchschnittlich 15 Minuten zu Verfügung.

2.3 Erklärung des Tests

Der Untertest besteht aus drei naturwissenschaftlichen/medizinischen Texten zu denen jeweils sechs Fragen spezifisch auf den Inhalt bezogen gestellt werden. Die Texte sind dabei bewusst komplex geschrieben. Außerdem bauen die Testentwickler bei den Fragen verschiedene Stolpersteine ein, also: Immer achtsam!

2.4 Statistiken der letzten Jahre

 

2020

2019

2018

2017

2016

Mittelwert

7.3

8.8

10.8

10.1

9.8

Median

7.0

9.0

11.0

10.0

10.0

25. Perzentil

6

7

9

8

7

75. Perzentil

9

11

13

12

12

2.5 Wieso ist dieser Untertest für das spätere Studium relevant?

Im Studium wirst Du mit massenhaft neuem Lernstoff konfrontiert. Um diese Flut an Informationen zu bewältigen ist eine strukturierte Vorgehensweise unabdingbar. Ein gutes Textverständnis hilft Dir wichtige Informationen herauszufiltern und beim Lernen zu priorisieren. Die Fähigkeit Texte unter Zeitdruck zu verarbeiten wird auch im späteren klinischen Alltag von Vorteil sein (z.B. Notfall).

3. Tipps für das Vorbereiten des Untertests

3.1 Wann solltest Du anfangen?

Textverständnis ist einer der Untertests, die langfristig trainiert werden müssen. Es empfiehlt sich daher gut 2-3 Monate vor dem Testdatum mit Lernen zu beginnen.

3.2 Wie oft solltest Du üben?

Obwohl Dich beim EMS drei Texte erwarten, solltest Du beim Üben jeweils nur einen Text auf einmal lösen. So kannst Du deine Fehler laufend analysieren und beim nächsten Text Deine Erkenntnisse anwenden. Bearbeite durchschnittlich alle zwei Tage einen Text. Durch diese Verteilung des Trainings über die ganze Woche bleibt Dein Hirn schön auf Trab für diesen Untertest.

4. Tricks für das Lösen des Untertests

4.1 Lieblingstexte

Überfliege zuerst alle drei Texte und löse dann Deinen “Lieblingstext” der Dir am besten liegt oder Du Dich damit am wohlsten fühlst.

4.2 Struktur

Strukturiere den Text, sodass er übersichtlicher wird. Dies erleichtert das Verstehen der Thematik und hilft Dir auch beim Lösen der Aufgaben enorm. Hast Du beispielsweise Schlüsselbegriffe markiert, findest Du schneller wieder eine gewünschte Textstelle. Neben dem Markieren kann es ausserdem hilfreich sein Skizzen anzufertigen. Finde eine Bearbeitungsmethode, die Dir am Besten liegt. Dafür kannst Du auch ganz alltägliche Texte in Zeitungen oder Ähnlichem verwenden. Sobald Du Deine eigene Methode gefunden hast, solltest Du sie möglichst oft anwenden, damit Du beim Test trotz Stress Deine gewohnte Vorgehensweise durchziehen kannst.

4.3 Fallen

Stolperstein 1: Vorwissen
Vorwissen ist ein klarer Vorteil bei diesem Untertest, da man die Texte schneller lesen und verstehen kann. Um Dir einen kleinen Grundstock an Vorwissen anzutrainieren kannst Du beispielsweise in Physiologie-Büchern stöbern. Jedoch musst Du darauf achten, dass Du beim Beantworten der Fragen wirklich nur den Textinhalt verwendest.

Stolperstein 2: Negierende Fragen (“was stimmt nicht”)
Lies die Fragestellung aufmerksam durch! Achte darauf, dass Du die Frage nicht einfach überfliegst und so ein «Nicht» verpasst.

Stolperstein 3: Was ist die zutreffendste Antwort?
Wieder gilt: aufmerksam lesen! Es ist keine wahr/falsch Frage!
Nur eine Antwort enthält alle korrekten vom Inhalt direkt ableitbaren Statements, die anderen enthalten falsche Rückschlüsse oder Informationen welche nicht im Text stehen.

4.4 Mentale Vorbereitung und Zeitmanagement

Meist bist Du vom vorherigen Untertest “Figuren und Fakten lernen” noch etwas durcheinander, demotiviert oder allgemein müde. Es ist wichtig, dass Du dies auszublenden versuchst und deine Energie nochmals bündelst.

Eventuell hilft es, wenn Du Dich nur auf zwei der drei Texte konzentrierst. In der Endabrechnung wirst Du mehr Punkte holen, wenn Du zwei Texte richtig löst, als wenn Du drei Texte bearbeitest und dafür Flüchtigkeitsfehler begehst.

5. Erfahrungsberichte

„Ich musste vergleichsweise wenig für diesen Untertest lernen, in meinem Fall hiess das aber sicher ca. 2-3 Untertests pro Woche, ab April. Während des Tests verwendete ich verschiedene Leuchtstifte, um den Text ein wenig zu sortieren. Skizzen und Notizen am Rand fand ich persönlich auch noch hilfreich. Die Texte am NC waren meiner Meinung nach anspruchsvoller als ich es aus den Übungen kannte. Wichtig ist einfach, dass man sich in dem Fall nicht aus der Ruhe bringen lässt und darauf vertraut, so gut wie möglich vorbereitet zu sein.“

„Für mich war das Schwierigste an diesem Untertest der Zeitdruck. Ich merkte, dass ich durch fehlendes naturwissenschaftliches Wissen bei einigen Texten ewig rumstudieren musste. Ich las deshalb mehr zu den Organsystemen (Auge, Ohr, Schilddrüse, Niere, etc.), Metabolismus (Glukose, Jod, Kohlenhydrate, etc.), damit ich mit den Begriffen vertrauter wurde und dadurch schneller im Bearbeiten.
An die Texte in der Prüfung selber erinnere ich mich nicht mehr. Ich war dort noch sehr gestresst vom vorherigen Untertest, weshalb ich mir eine Minute Zeit nahm, um tief durchzuatmen und zu fokussieren. Probiere nicht die Fakten oder Figuren während des Tests abzurufen, das ist nur Ablenkung. Ich habe die Texte der Reihe nach gelöst und Fragen, bei denen ich nicht sicher war, am Ende nochmals angeschaut.“

Diskussionsbedarf? Hier geht’s zum Forum